Alle Hits&Blogs 2022/23/24

Januar-News 2024

31.1.2024

Herzlich willkommen auf unserem Bio-Hof
 …
bei der 2. Glühweinwanderung von Morgen Samstag, 3. Februar 2024. Wir freuen uns auf euren Besuch, sind unter Volldampf an der Vorbereitung des Chili con carne zusammen mit unserem Bio-Dinkelrisotto und natürlich auch der Präsentation unseres Bio-Hofs mit seinen spannenden Tieren und unseren weiteren Produkten.
Die prächtige Aussicht auf die Voralpen können wir nicht vorbereiten – ist auch nicht nötig. Sie werden sehen!

Die isch ja filmryf, die szene …

Büne Huber von Patent Ochsner war nicht oder dann ganz unbemerkt bei uns oben, als er den Song Scharlachrot schrieb. Motiv(e) hätte er gefunden, scharlachrote und solche in all den Farben, die ein Bauernhof übers Jahr hervorbringt!
Wir sind gwungerig auf die vielen filmreifen Szenen im neuen Jahr hinter und natürlich vor der Schrattenfluh und freuen uns auf die Melodien. Und auf die weiteren und auch neuen Begegnungen mit Ihnen! In diesem Sinn wünschen wir Ihnen vo Härze e gueti Fortsetzig des neuen Jahrs!

Es muss nicht immer Filet sein!

Fertig mit …! Das Tollste an den guten Vorsätzen ist, dass es eben Vor– und nicht Nachsätze sind und damit noch Raum lassen für flexible Anpassungen …;-) ! Gerade Totalverzichte auf Dieses oder Jenes sind vielfach hart, um nicht zusagen stur und sollten deshalb Ausnahme bleiben …!
Alternativen in der Küche? Hackbraten statt Rindsfilet oder ein feines Ragout statt Stroganoff! Dauert länger und gibt mehr zu tun. Aber schmeckt grossartig! Details auf unserem Bestellformular !

Bei Wasser + Brot!
Es gab düstere Zeiten, bei denen eine Verurteilung zu Kerker bei Wasser + Brot Ausdruck besonderer Strenge war.
Heutzutage ist ein freiwilliger Rückzug ins Januarloch hin zu Wasser + Brot gang u gäb. Die flexible Anpassung – siehe oben – besteht hier in der Verwendung von selbstgebackenem Brot aus Bio-Dinkelmehl! Besonders die Vollkornvariante verhindert dabei Nährstoffmangel und andere Entzugserscheinungen …;-) Und vergessen Sie nicht: Bei all dem Verzicht macht Backen besonders in den Wintertagen glücklich!

O ds Jaar düre!
Auf Ostern? Den nächsten Geburi? Als Pro memoria für alle möglichen Anlässe im 2024?
In unsere Körbe, Täschli und Säckli (bereits ab Fr. 15.– packen wir Ihnen mit Vergnügen eine Auswahl unserer Biohof-Köstlichkeiten, hübsch geschmückt und natürlich geliefert – für Frisch- oder Tiefkühlfleisch gerne auch als Gutschein! Rufen Sie uns einfach an!

Weihnachts-News 2023
... und unser Last Minute-Angebot
... bestellbar bis 22.12.2023 zur Auslieferung noch vor Weihnachten!

1.12.2023

Weihnachtsgeschenke  für Ihre Liebstenbereits bereits ab Fr. 15.– bis … (frei wählbar!)
Alle unsere Biohof-Köstlichkeiten packen wir Ihnen mit Vergnügen in Körbe, Täschli und Säckli, hübsch geschmückt und natürlich geliefert – für Frisch- oder Tiefkühlfleisch gerne auch als Gutschein! 
Damit wir alles noch zu Weihnachten bereitstellen und ausliefern können, danken wir Ihnen für Ihre umgehende Bestellungen, spätestens jedoch bis 22.12.2023!

… und falls Sie in der Vorweihnachtshektik …
… noch nicht bis zur Planung des Weihnachtsmenüs
vorgestossen sind: Auf unserem Bestellformular finden Sie unser gesamtes Fleischangebot mitsamt dem beliebten Bio-Trockenfleisch als Möckli und als Würstchen – auch Weihnachtsmenus haben ja einen Apéro! Vielen Dank deshalb auch hier für Ihre umgehende Bestellung spätestens jedoch ebenfalls bis 22.12.2023!

Geguetzelet haben Sie vermutlich schon zum Samichlousetag!
Oder öppe glich no nid und mit der feinen Weihnachtszüpfe aus Biodinkel-Semmelmehl gewartet, damit sie frisch auf den Abend- oder Zmorgetisch gelangt? Für Züpfe und natürlich auch die nächste Ladig Wienachtsgüetzi bleiben wir mit dem gesamten Sortiment vom Dinkelfeld V.23 bereit. Sie finden hier ein paar Beispiele von Kreationen aus unseren verschiedenen Biodinkel-Mehlen.
 Und übrigens: Unser Hit Biodinkel-Risotto passt natürlich perfekt zu Ihrem Weihnachtsmenu! 

Und hier noch …
… das Last Minute-Bild ab unserem Balkon von unserem neuen LangeneggZouberstab. Wir sind noch am Üben der ersten Zaubertricks. Bis dahin nutzen Sie einfach unser Bestellformular und wir liefern Ihnen ganz ohne Zauberei. Persönlich und zuverlässig. Vielen Dank! 

Dezember-News 2023

1.12.2023

 Darfs es bitzeli mee sii …
 … hatte der Herbst gefragt und uns  – ohne eine Antwort abzuwarten – mit einer Fülle an Sonnentagen beglückt.  Unsere Tiere genossen noch eine ganze Weile Frischfutter direkt ab Weide, wir konnten trockenen Fusses einwintern und nur der einsetzende, kleine Bodenfrost rief uns in Erinnerung, dass auch solche Wetterherrlichkeiten einmal enden …

Et voilà: Der Winter …
 … hat jetzt übernommen. Wir sind nicht traurig, vor allem dann nicht, wenn die Kälte den Schrattennebel aufbricht und die Morgensonne die Novembertraurigkeit vertreibt. 
Mehr Arbeit gibt es schon, die Tiere zu versorgen – wir können sie ja kaum von der Weide direkt auf die Heubühne schicken …
Aber – siehe oben! – wir hatten ja Zeit, uns organisatorisch (und seelisch) darauf vorzubereiten …

… und falls Sie in der Vorweihnachtshektik …
… noch nicht bis zur Planung des Weihnachtsmenüs
vorgestossen sind: Auf unserem Bestellformular finden Sie unser gesamtes Fleischangebot mitsamt dem beliebten Bio-Trockenfleisch als Möckli und als Würstchen – auch Weihnachtsmenus haben ja einen Apéro! Vielen Dank deshalb auch hier für Ihre umgehende Bestellung spätestens jedoch ebenfalls bis 22.12.2023!

Geguetzelet haben Sie vermutlich schon zum Samichlousetag!
Oder öppe glich no nid und mit der feinen Weihnachtszüpfe aus Biodinkel-Semmelmehl gewartet, damit sie frisch auf den Abend- oder Zmorgetisch gelangt? Für Züpfe und natürlich auch die nächste Ladung Wienachtsgüetzi bleiben wir mit dem gesamten Sortiment vom Dinkelfeld V.23 bereit. Sie finden hier ein paar Beispiele von Kreationen aus unseren verschiedenen Biodinkel-Mehlen.
 Und übrigens: Unser Hit Biodinkel-Risotto passt natürlich perfekt zu Ihrem Weihnachtsmenu! 

Oktober-News 2023

15.10.2023

Darfs es bitzeli mee sii?, fragte der Herbst?
Und ohne eine Antwort abzuwarten,
verlängerte er seine Anwesenheit um fast einen Monat. Uns wars recht und wir konnten trockenen Hauptes und Fusses mit dem Einwintern beginnen.
Trotzdem waren wir froh um den ersten, kurzen Regenguss: Die Untersaat auf dem abgeernteten Dinkelfeld wollte mangels Wasser nicht so recht gedeihen und die Kühe waren unzufrieden. Aber trotz angekündigtem Bodenfrost bleiben die Nachmittage warm und der Rückzug der Tiere in den Stall und zum beruhigend grossen Höibüni-Vorrat drängt nicht.

Wir dagegen …
… freuen uns auf die kommenden Monate mit den kürzer werdenden Tagen, den längeren Abenden in der Stube bei einem feinen, wieder etwas aufwendigeren  Znacht und natürlich dann auch aufs Güetzele. Denn die Weihnachtszeit kommt bestimmt!
Geht es Ihnen etwa ähnlich? Wir sind jedenfalls mit all unseren Biohof-Produkten bereit und stehen Ihnen gerne wieder zur Verfügung! Auf unserem Bestellformular finden Sie unser gesamtes Fleischangebot mitsamt dem beliebten Bio-Trockenfleisch als Möckli und als Würste. Denn auch die Aperozeit auf dem Balkon hat sich Hand in Hand mit dem Herbst verlängert!

Ah ja – Güetzele!
Einverstanden – no grad chli früech! Aber wird sind auch hier mit dem gesamten Sortiment vom Dinkelfeld V.23 bereit. Auch wenn es mit dem Güetzele nid juflet: Für Ihr kurzes Backtraining zugunsten eines chuschtigen Apérobrotes steht Ihnen unser Bestellformular mit der ganzen Sortimentsliste der Biodinkel-Produkte zur Verfügung!
Und übrigens: Unser Hit Biodinkel-Risotto passt natürlich perfekt zur wiedererwachten warmen Küche! 

Ferien-News 2023

6.7.2023

Katze…
… sollte man sein, denken Sie und ich zuweilen, wenn uns die Müdigkeit des ersten Halbjahres übermannt – frei nach dem Motto: Ich bin so müde, und weiss nicht warum? 
Kunststück!, sagen wir dann, wenn wir in einem ruhigen (richtig gelesen: ruhigen!) Moment über all die kleineren und gröberen Ereignisse nachdenken, die uns in den letzten Monaten ereilt haben. Die meisten davon eigentlich ganz normal, mindestens bewältigbar oder dann gar hoch erfreulich!
Einzeln betrachtet! Es ist die Fülle und das naht- und rastlose Hintereinander der Geschehnisse, das uns nach und nach bodiget und – eben – auf den Gedanken bringt: Katze sollte man sein!

Vielleicht, vielleicht …
… ist es euch in den kommenden Woche vergönnt, es unseren Katzen gleichzutun. Ohne allerdings –es lebe der Unterschied! – mehr oder weniger unsanft vom Tisch weggeputzt zu werden,  wenn sich die Büsis ausgeschlafen (oder vom feinen Geruch aufgeweckt) ganz harmlos gähnend heranschleichen, um mittels kräftigem Sprung auf den Tisch an der Grillparty teilzunehmen!
Der langen Rede kurzer Sinn: Gerne liefern wir Ihnen noch vor oder auch während oder gleich nach den Ferien die Zutaten für Ihren Grillplausch en famille oder das zfridne Apéroplättli unter Nachbarn. Und – im Fall der Fälle – finden Sie auf Ihrer Ferienwanderung von Langnau via Fansrüti auf die Lüdere  – zusammen mit einem tollen Blick auf Hügel und Berge –  neben unserem Hof eine Tafel mit meinem Angebot und allen Informationen, wie ich Sie persönlich beliefere.
Und wohin. Liebend gerne auch in die Toskana, aber äbe ... Wer betreut dann unsere Katzen und so!

Mai/Juni-News 2023

31.5.2023

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! (1)
Dieser Spruch ist keineswegs ironisch gemeint, wenn ich an dieser Stelle erwähne, dass wir das letzte Pfingstfest jeweils bis spätabends heuenderweise gefeiert haben. Schliesslich war es durchaus festlich, dass sich die Mai-enlangen Regenwolken endlich verzogen hatten und es auf Pfingsten richtig sonnig und warm wurde.
Wie der gefühlte Rest der gesamten Schweizer Bauernschaft profitierten wir von der ersehnten Möglichkeit, die leergeputzte Heubühne wenigstens mal ein Stück weit aufzufüllen. Mit Betonung auf Ein Stück weit! Denn: Nach der Heuet ist vor der Heuet (… oder dem Emden): Wenn nämlich der letzte Bitz erfolgreich gedörrt auf der Bühne liegt, ist der erste bereits wieder nachgewachsen u es geit witer!
Zur Freude unserer Kühe! Ihre Demo hat genützt! (s. dazu unseren Mai-Blog!)

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen! (2)
Das Pfingstfest können wir zwar nicht
nachholen. Aber es gibt ja andere Möglichkeiten: Mit der erfolgreichen Heuet 1.0 (im wahrsten Doppelsinn 🤪!) im Rücken feiern wir am am Fernweh-Afterwork-Event der Langnauer-Badibeiz von Freitag, 2. Juni 2023 17.00 – 00.30 Uhr nochmals unseren erfolgreichen Chili con carne-Plausch mit der Crew, die auf unserem Biohof anlässlich der 1. Langnauer Glühwein-Wanderung erfolgreich im Einsatz war!
Feiern Sie mit uns – auch wenn Sie bereits ein tolles, freies Pfingstfest erleben konnten! Ich gönne es Ihnen von Herzen und freue mich, wenn Sie dafür bei meiner Afterheuet-Party mit dabei sind!

Meine Pfingstliefertouren konnte ich mit kleinen Verschiebungen – danke fürs Verständnis! gut im Heuet unterbringen. Die nächsten Tourdaten werde ich an dieser Stelle oder via Newsletter* nachliefern, aber stehe Ihnen wie bisher zwischenzeitlich nach besten Möglichkeiten zur Verfügung, um Ihren Grillplausch mit meinen zahlreichen Grillspezialitäten und den übrigen Produkten genussvoll zu alimentieren!

Nutzen Sie einfach mein Bestellformular oder rufen Sie mich an (Telefon 079 205 14 28) – wir können dann den persönlichen Liefertermin vereinbaren > mehr zu meinen Lieferbedingungen.

Mai-News 2023/2

9.5.2023

Alles neu …

… macht der Mai? Eigentlich wäre es so, dass ein frühlingshaft-sonniger Mai den nasskalten April ablöst. Pünktlich auf den 1. Mai, natürlich. Unsere Kühe waren voller Zuversicht: Obwohl ziemlich wetterresistent, haben sie bemerkt, dass das Gras bei Sonnenschein schneller wächst.

Leider (fasch) nüt gsii! Deshalb wollten sie mit einer kleinen 1. Mai-Demo etwas nachhelfen. Ganz harmlos. Und ohne Klebstoff.


Tja …
… geholfen hat es (auch in diesem Fall) herzlich wenig.
Wir waren nicht unglücklich darüber, dass die Kühe eine Demo für mehr Frühling und zwar subito! gestartet haben. Denn – Sie erinnern sich vielleicht: Um diese Jahreszeit führen wir in unserem Dinkelfeld die Untersaat aus. Das mitwachsende Grasgemisch zwischen den Dinkelhalmen bringt nicht nur ein willkommenes Tummelfeld für Insekten, Hasen und Vögel, sondern spart bodenschonend Pflegedurchgänge und sorgt für Weidegras direkt nach der spätsommerlichen Dinkelernte. 
Oeko pur – wenn das Wetter mitspielt! Zur Zeit ist der Boden zu nass und zu schwer für die übliche Aussaat. Wir blicken nun besorgt auf die Wetter-App.

Derbiohof.ch im Taubode 1
Erinnern Sie sich an den Chili con carne-Plausch auf unserem Biohof anlässlich der 1. Langnauer Glühwein-Wanderung?
Weil es so gluschtig und so fein war, können Sie unser Chili con carne am Fernweh-Afterwork-Event der Langnauer-Badibeiz von Freitag, 2. Juni 2023 16.00 – 00.30 Uhr nochmals geniessen. Reservieren Sie sich dieses Datum schon jetzt – schönes Wetter ist bestellt!
Und sollten Sie keine Geduld haben: >> Chili con carne mit feinem Bio-Dinkelrisotto self made! Zutaten finden Sie auf unserem Bestellformular.

Derbiohof.ch im Taubode 2
Vergangenen Freitag, 12. Mai 2023, hatte ich das grosse Vergnügen, in Walter Schmockers schöner Langnauer Vinothek im Rahmen eines seiner berühmten kulinarischen Events ein Menu bestehend aus

> Gartensalat mit Ei vom Hüenerhof mit Bio-Dinkelbaguette

> Risotto vom Bio-Dinkelfäud mit Waldpilzen

> Zarter Brasato vom Bio-Kalb, ganz langsam geschmort in Merlot
 vo Schmocker Wale, mit Kartoffelgratin und Gartengemüse

> Joghurt-Panna Cotta mit frischem Rhabarber usem Garte unger dr 
 Loube, mit einer süssen Überraschung us Jeannette’s Chuchi.

zu kochen. Der Keller war ausverkauft und die Gäste ganz offensichtlich zufrieden und glücklich.
Und falls Sie dieses Menu auf Pfingsten nachkochen möchten: Gerne liefere ich Ihnen die nötigen Zutaten >>Bestellformular .

PS: Derbiohof.ch im Taubode 3
Am vergangenen Wochenende vom 6./7. Mai war ich eingeladen, an der Frühlings-Ausstellung des Autohauses Rüger AG im Bärauer Schärischachen die Erzeugnisse meines Bio-Hofs zu präsentieren. Die vielen Kontakte waren ein Aufsteller – nochmals herzlichen Dank für die Gastfreundschaft!

Möchten Sie mehr über meinen Bio-Hof und die kommenden Events erfahren? Dann bestellen Sie doch einfach meinen periodischen Newsletter hier mit dem Vermerk Newsletter.

Oster-News 2023

29.3.2023

Doch es zeigt: Dr Früelig macht eim schturm. 
So geits jedem Rägewürmli,
geits bim hinderschte Rägewurm!

Wer kennt es nicht (bzw. noch)? – Mani Matters lustige Lied vom früeligs-schturme Rägewürmli? Wir auf derbiohof.ch brauchen nicht extra den Biodinkel-Acker zu ergründen, um früeligs-schturmi Tier zu finden. Zerschmau uslaa längt! – scharf beobachtet trotzdem, damit die Kühe, Rinder und Kälber nach dem langen Winter nicht gar zu übersüünig werden!
Bleibt – mit Blick auf das Wetter-App – jetzt nur die Hoffnung, dass uns über Ostern die gleissende Sonne und nicht der triefende Regen schturm macht!

Die Gefahr …
… gröberer Verwechslungen
oder gar wüster Eifersuchtsszenen zwischen Legekatze, Osterhuhn und hauseigenem Oschterhas ist auch auf unserem Biohof leider nie ganz auszuschliessen. Und somit die Gefahr, dass wir plötzlich mit vollem Eiermalkasten und leerem Eierkorb dasitzen!
Mit zusätzlichen Osterstreicheleinheiten, einer kleinen Portion Biodinkelkörnern und einem Rüebli wollen wir dieser Gefahr begegnen. Und einem wachen Blick für all die Verstecke, mit denen sich unsere Hühner den geschäftigen Oschterhas von ihren Federn fernhalten. 

Wir hoffen ja schon …
… dass das Osterwetter keine ungenehmigten Kapriolen aufführt und uns in die warme Stube einsperrt.
Und falls doch: Wir haben in weiser Voraussicht ein kleines Sortiment Osterspiele kreiert, aus dem ihr – zusammen mit einem Einkauf – etwas für Ihre (Gross)Kinder aussuchen könnt. Für den Fall des (Regen)Falls!
Mehr dazu auf unserem Bestellformular.

Und überdies:
Das bekannte – vom oben erwähnten Haus-Oschterhas gegründete – Swiss Easter Bunny Research Institute hat in einer aufsehenerregenden Studie unter 7 Erwachsenen zwischen 31 und 82 Jahren herausgefunden, dass 71.4 % nach wie vor gerne Oschternäschtli suchen!
Während 42,8% zwar gerne ein kleines Nest mit einem glitzernden Inhalt wünschen, wären 85,7% mit einem Oschternäschtlikorb vom derbiohof.ch glücklich. Hauptgründe seien dabei die leichte Auffindbarkeit des Näschtlis sowie der feine, vielfach nutzbare Inhalt.

Schön, dass wir uns jetzt auch wissenschaftlich bestätigt wissen 😉!

Februar-News 2023

16.2.2023

Merci für Bsuech!
Für einmal haben die vielen Besucherinnen und Besucher der 1. Langnauer Glühweinwanderung  die Zahl all unserer grossen und kleinen Tiere übertroffen. Bei prächtigem Winterwetter erholte sich die grosse Schar bei Glühwein, aber auch bei Chili con carne und Dinkel-Risotto mit Pilzen vom Aufstieg aus dem Dorf, bevor sie den Weg Richtung Brätlistelle Giebelwald fortsetzte.

Dass die Glühweinwanderung …
… auf der Unteren Langenegg nicht in eine Glühwurm-Wanderung «ausgeartet» ist, lag wohl an der winterklaren Frostnacht. Aber was nicht ist, kann (bzw. wird) kommen!

Immerhin: Der Ausklang in der Langnauer Badi war – angesichts der Eisdecke auf den Schwimmbecken – auch ohne den zu Sommerzeiten zuweilen üblichen, mitternächtlichen Badiplausch lustig und dauerte bis weit in die Nacht. Mitsamt dem Chili con carne und dem Dinkel-Risotto mit Pilzen übrigens, die in ihren prächtigen Schalen und gemeinsam mit der schöpferischen bzw. schöpfenden Crew den Weg vom derbiohof.ch ins Badi-Restaurant auch gefunden hatten.

Chili von carne …
 … a casa? Falls Sie dabei waren
und auf den Geschmack gekommen sind: Mit Vergnügen liefere ich Ihnen das Bio-Hackfleisch mitsamt dem feinen Dinkel-Risotto als Zutat für Ihr da capo frei Haus – beides natürlich Original derbiohof.ch. Sie wissen ja jetzt, in welch toller Umgebung unsere Erzeugnisse heranwachsen. So mueses ja guet cho – und wir sind tagtäglich an der Arbeit, dass es guet blibt!


Gwungerig? Abonnieren Sie doch unseren monatlichen Newsletter Hits&Blogs vom derbiohof.ch via Kontakt mit dem Vermerk NEWSLETTER. Merci u bis glii!

Januar-News 2023

24.1.2023

Winterruhe 1
Er hat unter der dicken Schneedecke auf der Westseite unseres Hofes doch noch zur Ruhe gefunden, nachdem er – wie wir ja auch – noch im Dezember geglaubt hat, es werde Frühling und er müsse sich auf die Socken machen, um den Herbst nicht zu verpassen. Die Rede ist hier vom Biodinkel Version 2023.0! Möge er die Winterzeit geniessen – wir haben von der Version 2022.0 noch Vorrat!

Winterruhe 2
Sehr viel länger als üblich mussten sie ihr tägliches Futter auf der Weide zusammensuchen, unsere grossen Hoftiere. Bei aller strahlenden Sonne und wohligen Wärme: Am Schluss wurde es doch etwas mühsam, weil das Gras nicht mehr so üppig spross. Jetzt erhalten sie es – biosonnengetrocknet! – frei Barren direkt ab Heubühne angeliefert. Und den Auslauf geniessen sie ohne Weideverpflichtung und zum reinen Schneevergnügen!

Winterruhe 3 (bzw. Winterunruhe 1) …
Auch unser Spitzenhuhn erhält die Mahlzeiten franko Hühnerstall. Seine Ruhe sucht es in diesen kalten Tagen aber eher im Stall über den gemächlich (wieder)käuenden Kühen. Es könnte nämlich sein, dass der Fuchs Ersatz für die spärlicheren Mäuse & Co. sucht und rund um den Hühnerstall fündig wird. Des Spitzenhuhns schmuckes Federkleid hebt sich besonders auffällig vom Schnee ab. Und da Füchse ja nicht blind sind, wird die Winterruhe ganz schnell zur Winterunruhe.

… und schliesslich noch Winterunruhe 2!
Irgendjemand muss ja das Heu von der Heubühne zu den Futterkrüpfen schleppen, mit Körnern durch den Tiefschnee zum Hühnerstall stapfen, melken und die Eier einsammeln (sofern man diese in der Hühnerhoffiliale Kuhstall überhaupt findet …).
Für all das sind wir Menschen rund um den Bio-Hof zuständig. Wir beschweren uns über diese Winterunruhe natürlich nicht und freuen uns, wenn wir Sie weiterhin mit unseren Produkten beliefern dürfen. Ein dampfendes Biodinkel-Risotto mit einem feinen Rindsragout vom Biorind und einem Stück selbstgebackenem Brot aus unserer breiten Auswahl an Biodinkel-Mehl wärmt an Herd und Tisch!
Und ein Glückwunsch – unterstrichen durch einen unserer Geschenkkörbe – zum Geburi oder zum Jubiläum ist auch im 2023 hochwillkommen!

Neujahr-News 2023

1.1.2023

Von Herzen wünsche ich Ihnen es guets, nöis Jahr 
… und hoffe, dass Sie frohe und besinnliche Festtage erleben konnten! Ich freute mich sehr über Ihre Verbundenheit zu unserem Bio-Hof im vergangenen Jahr und danke Ihnen ganz herzlich dafür!
Schön, wenn wir uns im 2023 gesund, zufrieden und aufgestellt bald wieder begegnen können!

Geren unterstütze ich Sie auch im neuen Jahr weiterhin (oder neu!) …

… bei der Planung Ihrer Menus …
z.B. mit Fleisch vom Bio-Kalb tiefgefroren
z.B. mit Fleisch vom Bio-Rind tiefgefroren 
 (oder frisch je nach Anfall )
z.B. mit einem Fleischpakete zu attraktiven Januarloch-Mischpreisen 
 (gemäss Bestellformular)
z.B. mit dem ganzen Sortiment Bio-Trockenfleisch 
 (Möckli, Würste und Chiliwürste)
z.B. mit einer Bio-Trockenfleischplatte (garniert gem. Ihren Wünschen)

… oder bei der Zutatenbeschaffung für Ihr Backwerk und die Januarküche …
z.B. mit dem ganzen Sortiment Dinkelmehle (gemäss Bestellformular)
(Weiss-/Semmel-/Halbweiss-/Ruch-/Vollkornmehl)

z.B. mit dem Bio-Dinkelrisotto
(als tolle Mahlzeit in kalten Tagen )
z.B. mit den Bio-Dinkelflocken/Bio-Dinkelporridge
(für einen kräftige Start in den Tag)

… oder auch bei der Suche nach einem sinnvollen Geschenk für
die vielen, kommenden Gelegenheiten  …

z.B. mit dem hübschen Znünikörbli
z.B. mit dem einzigartigen Geschenkkorb

z.B. mit der flexiblen Geschenktasche

z.B. mit dem urchigen Holzbrettli

z.B. mit dem praktischen Geschenkgutschein

>> jeweils auch kurzfristig lieferbar – rufen Sie mich einfach an!

Dezember-News 2022

1.12.2022

S’wird wyss über ds Horn ii …

… dr Schneeluft wäit chalt! Wir haben ihn bereits im September-Newsletter angedroht – diesen alljährliche Spruch zum Winterbeginn. Der ersten Schub Schneeluft verbunden mit dem erste Schneeschümmli ist auch prompt eingetroffen. Allerdings war das eine kurze, frühmorgendliche Sache – aber es reichte zu diesem Bild.
(Wer sagt da: scho fasch e chli kitschig🤨?)

Backe backe Kuchen …
Es dürfen auch Grittibänze sein (aus Bio-Dinkel-Semmelmehl)! Oder Wienachtsgüetzi aus Bio-Dinkel-Halbweissmehl! Oder feine Zmorgebrötli aus Bio-Dinkel-Vollkornmehl für ein reichhaltiges Winterfrühstück, damit Mann oder Frau oder Kind gestärkt und frohgemut in die Winterkälte hinaustreten können. Alles zusammen gekonnt vorgeknetet, vorgeformt, vorbereitet und zwecks Kühlung aufgereiht auf dem Balkon, um dann Blech um Blech unterbruchslos gebacken zu werden.

Mehr Informationen über unser vielfältiges Biodinkel-Mehlangebot finden Sie auf unserem Bestellformular!

Samichlous, du guete Maa …
Nenei, nüt vo Ruete! Warum auch? Schliesslich waren Mann, Frau und Kind das ganze Jahr hindurch lieb und brav und haben sich das Chlousesäckli aus der Samichlousewärchschtatt vom derbiohof.ch redlich verdient.
Alle Jahre wieder gewähren wir deshalb dem Chefsamichlouschef🎅🏻 und seinen Gesellen aus unserem Winterwald Gastrecht. Und servieren ihnen gerne ein feines Biodinkelrisotto zusammen mit einem Stückli Fleisch vom Bio-Kalb oder Bio-Rind, damit sie die nächtliche Samichlouseliefertouren unbeschadet überstehen.

Wir möchten Sie herzlich einladen, Samichlous und Schmutzli oder sonst jemanden von derbiohof.ch 😉 zwecks Vorablieferung von Kunden-/Advents-/Samichlous-/Weihnachtspräsenten mit unseren Produkten aufzubieten – alle Geschenkformate hübsch geschmückt und mit Informationen zu den einzelnen Produkten ausgestattet –
 > weiterlesen

Bald bald ist Weihnachten …🌟
… und Sie (und wir) freuen uns auf ein paar beschauliche Festtage! Aber vorher wartet ja noch die übliche Fülle an Planungs- und Vorbereitungsarbeiten …!
Wir haben uns deshalb überlegt, wie wir Sie – auf eine feine Art – unterstützen können und deshalb Biofleisch-Pakete vom Bio-Kalb sowie Bio-Rind zusammengestellt, die Ihnen zu einem attraktiven Mittelpreis eine Auswahl an Bio-Fleisch für Ihr(e) Festtagsmenu(s) bieten! Alle Pakete liefern wir Ihnen tiefgefroren gem. unseren Lieferbedingungen – auf Wunsch und als Geschenkidee mitsamt dem hübsch dekorierten Geschenkkistchen! Und ganz ohne Küchenarbeit …  > weiterlesen

Oktober-News 2022

25.10.2022

Guter Rat … … Notvorrat! Vor noch nicht allzu langer Zeit belächelt, ist deshalb das Standard-Paket im Spycher bzw. im Keller wieder in. Kerzen und Holz werden neben dem Reis und den Teigwaren von der letzten Italienreise gehortet wie weiland Toilettenpapier. Neu einfach noch es bitzeli Bargeld, falls plötzlich die elektronische Kartenkasse nicht mehr klingelt … Und die Versorgung ab Biohof? Dank Sonne und Produktemix sollte – wenn wirklich einmal alle Stricke reissen –
 > weiterlesen

Brotkorb, Znünitäschli oder Zvieribrättli?!
Sicher ist es übertrieben, die Produkte aus unserer Chörbli-Werkstatt als Notvorrat zu betrachten. Wobei: Warum eigentlich nicht? Vielleicht hängt es einfach davon ab, wie man unserere Geschenkkörbe, -taschen und -brättli zusammenstellt.
Je nach Hunger kann man zum Beispiel mit 500 g Bio-Dinkelrisotto bereits locker 10 Personen verpflegen – schnell und in zugedeckter Pfanne mit wenig Energie zubereitet . Mit 1 kg Bio-Dinkelmehl – von welcher der 5 Sorten auch immer – lassen sich ein prächtiges Brot oder mehrere knusprige Brötchen backen, und eine Bio-Trockenwurst – bescheiden aufgeschnitten – gibt mehr her, als man meint.
Deshalb möchten wir Sie schon frühzeitig auf die vielen Möglichkeiten hinweisen, unsere Biohof-Produkte als willkommene Kunden-/Advents-/Samichlous-/Weihnachtspräsente einzusetzen. Bei genügend Vorbereitungszeit sind wir sehr beweglich und können Ihnen auch für grössere Mengen ein gutes Angebot bezüglich Mix und Preis machen – alle Formate hübsch geschmückt und mit Informationen zu den einzelnen Produkten ausgestattet. Fragen Sie uns! 

PS: Auch hier finden Sie wiederum …
… eine weitere Folge der Rubrik  Biohof vertieft:

> weiterlesen

September-News 2022

18.9.2022

Back home.
Nur kurz mal weg! Es hatte schon eingedunkelt, als sich Papa Liechti mit Traktor+Anhänger und der frisch mähgedroschenen und sonnengereiften Ladung Biodinkelkörner auf den Weg zur Schwandenmüli machte. Und wir uns müde, aber stolz bereits auf die Abpackete unter uns Frauen freuten. Und auf den ultimativen Backtest, ohne den die Bio-Dinkelprodukte V2022 unseren Bio-Hof natürlich nicht verlassen dürfen. 
Dann war es soweit: Rechtzeitig, bevor der Vorrat endgültig …
 > weiterlesen

Dasch de Music! Unsere Bio-Chiliwürste haben sich «bei Kennern einen legendären Ruf erworben», wie es in Hochglanzbroschüren für Dieses oder Jenes manchmal heisst. Da sind wir bescheidener, obwohl unsere Würste reissenden – pardon: erfreulichen! – Absatz finden. Einen gewichtigen Anteil daran hat – natürlich neben unserem Bio-Fleisch und der Geheimrezeptur des Metzgers – unser lieber Freund Dave, der nicht nur ein mitreissender Musiker, sondern auch ein begnadeter Chili-Gärtner ist.
 > weiterlesen

Ä gääbige Summer isch wider verbii …
… mit viu Arbeit u Chummer u Fröide derbii! Die 1. Strophe dieses schönen Lieds – jene mit dem Schneeluft😉 – folgt in einem späteren Newsletter! Vorerst – nach der Dinkelernte, dem letztem Ämde und den vielen täglichen (und nächtlichen) Erlebnissen mit unseren Tieren gwüss afe chli müedkonnten wir uns vom 25.9. bis 9.10.2022 (endlich) für zwei Wochen in die Ferien verabschieden und deshalb während dieser Zeit keines unserer Bioprodukte ausliefern.
Merci fürs Verständnis – aber jetzt sind wir wieder da und an der Planung der nächsten Auslieferrunde in der zweiten Hälfte dieses Monats. Details bald an dieser Stelle bzw. via Oktober-Newsletter. 

PS: Auch hier finden Sie wiederum … … eine weitere Folge der Rubrik  Biohof vertieft: > weiterlesen

August-News 2022

15.8.2022

Wenn jemand eine Reise tut … … so kann er was erzählen! Sommerzeit ist für uns Bauersleute eigentlich nicht Ferienzeit. Aber zwischen Heuet, Emd und Dinkelernte blieben uns – stressless dank anhaltend schönem Wetter – zwischendurch Tage, um es Matthias Claudius gleichzutun. Und gleichzeitig auch den (landwirtschaftlichen) Blick auf unterschiedlichste Schweizer Regionen zu richten. Zum Beispiel beim Besuch unserer Rinder im Vallon de Saint-Imier. > weiterlesen
Drum nähme ich den Stock und Hut … … und tät das Reisen wählen. Mit Hut, aber ohne Stock bzw. Regenschirm machten wir uns zusammen mit Tausenden Angehöriger aus allen Ecken der Schweiz auf den Weg, um im Goms das Pfadilagerleben unserer Kids wenigstens für einen Tag aus nächster Nähe zu verfolgen. Und um die gewaltige Organisation des riesigen Lagers zu bewundern. Und ihr bisher Erlebtes zu vernehmen. > weiterlesen
Da, dacht’ ich, liegt das Gold wie Stroh … …du sollst einen Sack voll nehmen. Tja – nicht nur Matthias Claudius kam (vor über 200 Jahren) nach seiner Reise um die Welt ohne Gold, aber tief beeindruckt zurück. Wir auch und mit Lust auf mehr: Unsere dritte Reise führte uns denn auch durch die sanfte Hügellandschaft des Stöcklis und dem Bieri-Boden entlang schlussendlich zum Loch. Eine beglückende Reise auf einem mächtigen Gefährt, die wir nur einmal jährlich geniessen dürfen. Klimatisiert, wie es sich für gehobene Ansprüche gehört! > weiterlesen
PS: Auch hier finden Sie wiederum … … eine weitere Folge der Rubrik  Biohof vertieft: > weiterlesen

Ferienzeit-News 2022

27.6.2022

3..2..1..0 (zum Ersten)
Der Sommer kündigt sich üblicherweise mit einem sanften Countdown an («… Temperatur der Jahreszeit entsprechend …») – falls überhaupt, wie wir letztes Jahr erlebt hatten! 
Diesmal kam er so überfallartig, dass mancherorts der Grill erst unter allerlei Zeugs in der Garage hervorgesucht werden musste.
Wir allerdings – im Sommer vom Heuwetter her sowieso besonders wätterfüelig – waren auf Ihre Wünsche vorbereitet. Und bleiben es auch in die Ferienzeit hinein!

3..2..1..0 (zum Zweiten)
Der Dinkel dagegen geht beharrlich seinen Weg zur Reife und wir hoffen, dass er sich nach dem üblen Gwitterchlapf der vorderen Woche wieder aufrichtet. Ausser mit guet Zuerede können wir ihm dabei nicht helfen; wir freuen uns einfach auf die bevorstehende Ernte und darauf, die schwindenden Vorräte an Biodinkelmehl, -risotto und -flocken wieder aufzustocken.
Äs het no grad e öppis e chli zum Nachemahle – und mit dem absehbaren, kleinen Erntevorsprung dank den vielen Sonnentagen sollte es eigentlich reichen.

 

3..2..1..0 (zum Dritten)
Der Countdown läuft aber auch für die bevorstehenden Sommerferien. Wobei der Slogan Sommerzeit = Ferienzeit! nicht von uns Bauern erfunden wurde: Auch wenn wir bereits ein paar toui Ladige duftendes Heu einbringen konnten: In Feld, Stall und Garten bleibt es wachsig u no nüt mit hingere zlige!
Aber wir klagen nicht und freuen uns im wahrsten Sinn auf die übrigen Früchte unserer Arbeit! Und gäng wider ufe Firabe!

 

PS:
Nach em Räge schint Sunne,
nach em Briegge wird glacht …

(Die nächste Folge der Rubrik Biohof vertieft folgt im Juli-Blog).


Mai/Juni-News 2022

Update 8.6.2022

Tier des Monats Mai
Falke schlägt Huhn! Das tönt es bitzeli gruslig und stimmt so nicht. Noch nicht, müssen wir uns realistischerweise eingestehen – obschon hinter dem kürzlichen Panikgegacker im Hühnerhof wohl der Hühnervogel – der Habicht – steckte.
Um was geht es? Eigentlich wollten wir noch bis gestern unser – seit damals leicht verhürschetes – schwarzgefleckte Haushuhn zum Tier des Monats erküren. Aber erstens kommt es anders, und …
> weiterlesen

Der Dinkel V.2022 …
… auf unseren Parzellen Stöckli und Bieriboden ostseitig des Hofs haben den Winter (und den abgerutschten Sattelschlepper) ohne bleibende Blessuren verkraftet und entwickeln sich prächtig. Glücklicherweise – denn die Vorräte an Bio-Dinkelmehl aller (Mahl)Arten, an Bio-Dinkelrisotto und auch an Bio-Dinkelflocken gehen jetzt zur Neige. Grund genug, den Nachschub zu hegen und zu pflegen und uns auf den Anteil zu freuen, den wir wiederum zur Schwandenmühle bringen werden, …
> weiterlesen

PS: Auch hier finden Sie wiederum … … eine weitere Folge der Rubrik  Biohof vertieft: > weiterlesen

Oster-News 2022

6.4.2022

Ostereier? Osterhase?
Immer diese Fragen! Einige – leider unbefriedigende – Antworten in Sachen Ostereier22 haben wir Ihnen schon im letzten Newsletter gegeben. Und die Auskünfte in Sachen Osterhase22 sind zur Zeit auch nicht tröstlicher. Nicht, dass wir uns nicht grösste (und auch vorausschauende) Mühe gäben. Aber die Natur …
> weiterlesen

Blume des Monats
Die Schneeglöckchen haben ihre Wahl zur Blume des Monats März überaus wohlwollend aufgenommen und sprossen in bisher unerreichter Fülle. Eigentlich wollten wir – aus nachvollziehbarem Anlass – die Osterglocke Narcissus pseudonarcissus zur Blume der Ostern 22 erküren. Aber auch hier hat uns die Natur dazwischengefunkt!
> weiterlesen

Es gibt sie, die Momente … … in denen wir nach getaner Arbeit auf der Terrasse sitzen, den Ausblick auf Berge, Weide und Tiere geniessen und davon träumen, den hübschen Weinberg unterhalb des Gartens mitsamt seinen Rosenstöcken zu bewundern, der uns zu unserem vollendeten Glück noch fehlt. Aber äbe: Einmal mehr runzelt die Natur, aber auch das Bundesamt für Landwirtschaft … > weiterlesen

PS: Auch hier finden Sie wiederum …
… eine weitere Folge der Rubrik  Biohof vertieft:

> weiterlesen

März-News 2022

17.3.2022

Schneeglöckchen – Biohof-Blume des Monats
Der Frühling ist definitiv angekommen! Wir freuen uns – trotz den zuweilen noch kalten Nächten – und nutzen die Gelegenheit zum Start unserer neuen Newsletter-Rubrik Biohof-Blume des Monats. Und beginnen – wie könnte es anders sein – mit dem Schneeglöckchen, dem Galanthus (nivalis)
> weiterlesen

Ostereier ab unserem Bio-Hof? Wenn Sie wissen möchten, warum wir hier ein Fragezeichen setzen, dann lesen Sie einfach weiter. Erschrecken Sie nicht: Die nachfolgenden Zeilen offenbaren einen krassen Fall von Erziehungsdefizit auf unserem Biohof! > weiterlesen
Oschternäschtli suchen? Jetzt erst recht! Somit ohne Ostereier ab Biohof Untere Langenegg?!.Aber wir machen aus der Not eine Tugend und bieten Ihnen einen vollwertigen Ersatz für eine Oschternäschtlisuche zugunsten einer vollwertigen Ostermahlzeit (… und das noch mit einem neuen Produkt – Ihrer Fitness zuliebe!) > weiterlesen
Sie haben sicher bereits in den beiden früheren 2022-Newsletters  bemerkt … … dass wir die Struktur angepasst haben: Die kurz abgefasste Übersicht wird im Hintergrund fortgesetzt und allenfalls ergänzt. Das gibt uns die Möglichkeit, gewisse Themen erweitert zu erläutern, ohne den ganzen Newsletter zu «belasten» – und Sie können dann auswählen, was Sie näher interessiert. 
Als Beispiel dafür dient unsere nächste Folge der neue Rubrik Biohof vertieft: > weiterlesen

Februar-News 2022

6.2.2022

Wann endet das endlich?
Nein, nicht das, was Sie jetzt meinen! Einverstanden, das natürlich auch – aber hier hat der Bundesrat ja zwischenzeitlich entschieden und wir freuen uns an der wiedergewonnenen Freiheit. Und weil die ds Bärn obe ziemlich weit weg bleiben, verfolgen wir weiterhin den Wettstreit zwischen Sonne und Wolken. Das liegt uns hier oben sowieso näher.
> weiterlesen

Lieferketten am Beispiel Bio-Hof Kürzlich wollten wir ein kleines Ersatzteil für unseren Traktor beschaffen: Nicht lieferbar – Unterbruch der Lieferkette! Das hat uns aufgerüttelt und wir haben uns zu diesem Problemkreis beraten lassen > weiterlesen

RAUS!
Welche Mütter oder Väter haben nicht schon angesichts streitender Kids RAUS! geschrien und dafür freudige oder entsetzte Blicke geerntet. Tiere werden nicht gefragt und müssen sich dem Herrchen oder Frauchen unterordnen. Wir haben Glück – uns hilft in unserem Fall das Merkblatt RAUS!
> weiterlesen

Sie haben sicher bereits im Januar-Newsletter bemerkt … … dass wir die Struktur unseres Newsletters angepasst haben: Die kurz abgefasste Übersicht wird im Hintergrund fortgesetzt und allenfalls ergänzt. Das gibt uns die Möglichkeit, gewisse Themen erweitert zu erläutern, ohne den ganzen Newsletter zu «belasten» – und Sie können dann auswählen, was Sie näher interessiert. 
Als Beispiel dafür dient unsere nächste Folge der neue Rubrik Biohof vertieft: > weiterlesen

Januar-News 2022

15.1.2022

Schief begonnen – bald gewonnen? … hätte man sich zu Beginn des neuen Jahres fragen können, wenn man nicht nur auf die struben Artikel in den Medien, sondern auch auf das Wetter vor dem Fenster oder die mal guten und mal lausigen (Covid-)Prognosen der ersten Wochen abgestellt hätte! > weiterlesen
Mikrokosmos Untere Langenegg Des Dichters liebste Motive sind die grossen Gefühle verbunden mit den kleinen Dingen. Wir auf dem Biohof Untere Langenegg sind keine Dichter (oder nur ganz im Verschleikten …). Aber die grossen Gefühle sind natürlich auch bei uns vorhanden, gehen angesichts des täglichen Lebens jedoch zuweilen entlang recht verschlungener Wege … Und die kleinen Dinge? > weiterlesen
Sie haben bemerkt … … dass wir die Struktur dieses Blogs etwas angepasst haben: Die kurz abgefasste Einleitung eines Abschnitts wird im Hintergrund fortgesetzt und ergänzt. Das gibt uns die Möglichkeit, Themen detaillierter zu erläutern, ohne den ganzen Blog «belasten» – und Sie können so selber auswählen, was Sie näher interessiert. Als Beispiel dafür dient unsere neue Rubrik Brennpunkt Biohof. Details dazu: > weiterlesen

News zum Jahreswechsel 2021/2022

1.1.2022

News zum Jahreswechsel 2021/2022

1.1.2022

Liebe Freunde und Bekannte

Wir hoffen von Herzen …

… dass Sie – nach ein paar besinnlichen, lichterfüllten Weihnachtsstunden – jetzt gut ins 2022 gerutscht sind, ungeachtet der äusseren Gegebenheiten, die vielleicht schon festtäglicher waren, aber ohne Zweifel künftig auch wieder festtäglicher werden! Füreluege! Zwar wird uns das obligate Tauwetter dieser Tage gäng öppe wieder auf die Weihnachtsstimmung tropfen, aber die Neujahrssonne auch über den Pflotsch hinwegtrösten. Die Launen des Kalenders werden dafür sorgen, dass sich die besinnlichen Tage in den kommenden Jahren wohltuend verlängern. Und – das vor allem! – die fahltönenden Weihnachtslieder hinter den Gesichtsmasken werden irgendwann wieder frei, hell und freudig klingen! Freuen wir uns!

Die Altjahrswoche …
… war dieses Jahr halt noch unbarmherzig werktäglich. Das hat uns aber nicht davon abgehalten, das eine oder andere Tun in das neue Jahr zu schieben, um doch noch etwas zu verschnuufe und dabei bloss blinzelnd auf das 2022 zu schielen.
Und wenn doch, dann mit lockerer Zuversicht! Wir auf der Unteren Langenegg nahmen den ungewohnt frühen Schnee freudig (die Kinder) und gleichmütig (die Tiere) entgegen. Das Zwischentauwetter ist jetzt weder Fisch noch Vogel bzw. weder Winter noch Frühling. Aber der Schnee ist ja nach Neujahr noch immer zurückgekommen, gefolgt bald von der Sonne, die apere Flecken auf die Sunnsite unter dem Hof brennt und freudige Erwartungen weckt auf das grüne Gras, die bunten Blumen, das gelbe Gwächs und die flüggen Falken. Seien wir gespannt, was uns das 2022 bringen wird!

Vorerst möchte ich jedoch bei allem Verschnuufe

… die Gelegenheit wahrnehmen, Ihnen für Ihre Aufträge im vergangenen Jahr ganz herzlich zu danken! Ihre Treue war ein unentwegter Aufsteller, und Ihre freundschaftliche Verbundenheit zu uns und unserem Bio-Hof Untere Langenegg in allen Situationen einfach grossartig! Merci viuviumau!

Wir wünschen Ihnen einen gelungenen und zuversichtlichen Start ins 2022 und viel Glück und Erfolg bei allem, was Sie im neuen Jahr verwirklichen wollen!

Ferien-News 2023

Ferien-News 2023

Ferien-News 2023